Trenner

Coronavirus: Wichtige Informationen der BASFI für Eltern von Kita-Kindern

Keine Regelbetreuung bis zum 31. Mai 2020

 

Liebe Eltern,

um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, kommt es weiterhin zu Einschränkungen in den Kitas.

Die Kitas bieten gegenwärtig eine erweiterte Notbetreuung für Bedarfsgruppen an, die schrittweise erweitert wird.

Für Kinder mit einem dringlichen sozialpädagogischen Förderbedarf bleiben die Kitas geöffnet. Im Übrigen wird die Betreuung flexibel und stufenweise erweitert und steht derzeit Kindern zur Verfügung,

1. deren Eltern Tätigkeiten ausüben, die für die Daseinsvorsorge bedeutsam oder für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen oder der Sicherheit (zum Beispiel Polizei, Feuerwehr, Krankenhaus, Pflege, Eingliederungshilfe, Versorgungsbetriebe) notwendig sind,

2. die aus familiären Gründen auf eine Betreuung angewiesen sind,

3. deren Eltern alleinerziehend sind oder

4. den Kindern, die das fünfte oder sechste Lebensjahr vollendet haben.

In begründeten Einzelfällen kann eine Betreuung auch in anders gelagerten individuellen Notlagen erfolgen. Die Darlegungspflicht, ob ein dringender Betreuungsbedarf vorliegt, obliegt letztendlich den Eltern. Grundsätzlich sind auch die Arbeitgeber aufgefordert, Rücksicht auf Eltern zu nehmen und dies bei ihren Planungen zu berücksichtigen. Wenn es dennoch erforderlich ist, dass Sie Ihrer Tätigkeit nachgehen und keine andere Möglichkeit der Betreuung für Ihr Kind besteht, können Sie Ihr Kind in die Kita bringen.

Im Übrigen werden Eltern dringlich dazu aufgerufen, ihre Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen. Auf eine Betreuung bei den Großeltern oder anderen Personen, die zur Risikogruppe gehören, sollten Eltern allerdings im Interesse des Schutzes dieser Personen verzichten.

Bei Inanspruchnahme der erweiterten Notbetreuung sollen die Betreuungszeiten reduziert werden, soweit dem nicht ein dringender Bedarf entgegensteht.

Die Familienminister aus Bund und Ländern haben Schritte für einen behutsamen und stufenweisen Wiedereinstieg in die Kindertagesbetreuung geplant. Zwischen jedem Schritt erfolgt eine zweiwöchige Beobachtung des Infektionsgeschehens. Bei einer positiven, sprich rückläufigen Entwicklung erfolgt dann der nächste Schritt. Ziel ist es, vor dem Ende der Hamburger Sommerferien zu einem eingeschränkten Regelbetrieb zu kommen. Dann könnten wieder alle Kinder – wenn auch ggf. mit eingeschränkten Betreuungszeiten betreut werden.

 

 

Alle Eltern müssen für den Zeitraum, für den die Kita-Regelversorgung eingeschränkt ist, weiterhin keine Elternbeiträge zahlen. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 31. Mai 2020.

Bringen Sie Ihr Kind nicht in die Kita, wenn es unter akuten Atemwegserkrankungen leidet oder wenn es mögliche Symptome einer Coronavirus-Erkrankung zeigt (zum Beispiel: Fieber, trockener Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Übelkeit und Durchfall). Kinder mit Krankheitssymptomen wie Fieber werden wie üblich nach Hause geschickt und können nicht in der Kita betreut werden. Die Sorgeberechtigten werden von der Kita-Leitung gebeten, gegebenenfalls die Ursache abzuklären.

Personen, für die behördlich eine Quarantäne angeordnet ist, dürfen keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflege oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Dies gilt auch bei Notbetreuungsbedarf. Sofern eine Betreuung dringend erforderlich ist, kann diese nach Beendigung der behördlich angeordneten Quarantäne wieder aufgenommen werden.

Sie als Eltern sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Ihre Kinder, sofern die oben genannten Voraussetzungen zutreffen, keine Betreuungsangebote in Anspruch nehmen. Falls die Kita-Leitung oder Betreuungspersonen davon Kenntnis erlangen, dass die oben genannten Voraussetzungen vorliegen, darf das betreffende Kind nicht in der Kita oder in Kindertagespflege betreut werden.

Besteht bei Kindern der Verdacht, an dem Coronavirus erkrankt zu sein, melden Sie sich zunächst telefonisch bei Ihrem Arzt oder dem Arztruf Hamburg (116 117). Es sollte nicht unmittelbar ein Arzt oder Krankenhaus aufgesucht werden. Bis zur Abklärung sollten sich die betroffenen Personen 14 Tage in häusliche Isolation begeben.

Zum Schutz vor Infektionen sollten Eltern, Kinder und Betreuungspersonen die allgemeinen Hygieneregeln beachten. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist das regelmäßige und gründliche Waschen der Hände.

Haben Sie noch Fragen? Unter der Telefonnummer (040) 42828-4000 wurde eine Hotline für weitergehende Informationen eingerichtet. Sie ist rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichbar.

 

Herzlich Willkommen!

Die Fantasie Kinderhaus gGmbH ist seit 1996 im Stadtteil Wilhelmsburg für Kinder und ihre Familien tätig. An unseren zwei Kitastandorten mit drei Häusern fühlen wir uns dem Wohl der uns anvertrauten Kinder verpflichtet. Wir laden Sie ein sich hier mit unserem Konzept vertraut zu machen und unser Leitbild kennen zu lernen. Sollten nach dem Besuch unserer Website noch Fragen dazu offen sein oder sie sich gerne anmelden wollen, freuen wir uns, wenn Sie dafür unser Kontaktformular oder den elektronischen Anmeldebogen nutzen. Und natürlich dürfen Sie uns auch gerne jederzeit telefonisch kontaktieren.

 

Kita

Stellenangebote

Stellenbeschreibung

Die Fantasie-Kinderhaus gGmbH ist Träger von inklusiven Kindertagesstätten. Unter dem Leitsatz „Gemeinsam groß werden“ schätzen wir Vielfalt in jeder Hinsicht: Kultur, Religion, Herkunft, Gender, unterschiedliche physische und psychische Fähigkeiten. Dies gilt gleichermaßen für Kinder, Eltern und Mitarbeitende. Ein partnerschaftliches Miteinander ist für uns selbstverständlich. Wir betreuen Kinder ab 6 Monaten bis zum Schuleintritt in Stammgruppen mit übergreifenden Angeboten. Dabei legen wir großen Wert auf eine alltagsintegrierte Sprachförderung und Bewegung sowie die Umsetzung der Hamburger Bildungsleitlinien.

Für den Standort Georg-Wilhelm-Straße in Hamburg-Wilhelmsburg suchen wir ab sofort:

Heilerzieherin/Heilerzieher oder Erzieherin/Erzieher mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation in Voll- oder Teilzeit für den Elementarbereich

Das bringen Sie mit:

• Ressourcenorientierte und wertschätzende Grundhaltung

• Ein vorurteilsbewusstes Bildungsverständnis

• Offenheit für unterschiedliche Lebensentwürfe von Familien

• Weiterbildungsbereitschaft

• Teamorientierte Arbeitsweise

• Kenntnisse zu den Hamburger Bildungsempfehlungen

• Idealerweise erste Erfahrungen im Erstellen von Entwicklungsberichten und Förderplänen

 

Das bieten wir Ihnen:

• Ein lebendiges und vielseitiges Team

• Viel Gestaltungsspielraum für eigene Ideen

• Beteiligung an der Weiterentwicklung der Konzeption

• Weiterbildungsmöglichkeiten intern und extern

• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag

• Bezahlung in Anlehnung an den TVÖD

• HVV Profi Ticket

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungen vorzugsweise per E-Mail an: info(at)fantasiekinderhaus.de

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Door gerne telefonisch zur Verfügung: 040-36 93 58 46

Fantasie Kinderhaus gGmbH – Veringstr. 55, 21107 Hamburg

Art der Stelle: Vollzeit, Teilzeit

Fantasie Kinderhaus

Alle Unsere Einrichtungen sind sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Es ist uns wichtig, dass alle Familien, die Möglichkeit haben, zu uns zu kommen. Neben unseren Kitastandorten verfügen wir auch über Schulungsräume, in denen regelmäßige Elterncafes veranstaltet werden. Ob Neuhinzugezogen oder schon lange hier- alle Familien im Stadtteil sind dabei willkommen. Eine gute Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen, sich über Fragen auszutauschen oder einfach nur das Zusammensein zu genießen,gemäß unserem Leitsatz: 

„Gemeinsam groß werden“.   

 

Kita