Trenner

Unser Leitbild


1. Kinder haben ein Recht auf Bildung ab der Geburt
Jedes Kind ist von Natur aus neugierig und möchte Lernen, sich und seine Umwelt zu verstehen um ein selbstständiges Leben führen zu können.
 

2. Kinder haben ein Recht auf Erzieher_innen, die in Beziehung zu Ihnen und ihren Familien handeln
Jedes Kind und seine Familie hat individuelle Bedürfnisse, die in der alltäglichen Arbeit berücksichtigt werden müssen.
 

3. Kinder haben ein Recht auf Erwachsene, die ihr pädagogisches Verhalten ihnen gegenüber und ihren Umgang untereinander reflektieren
Kinder müssen wissen, warum etwas geschieht, deshalb erklären die Erzieher_innen ihr Handeln. Und sie nehmen die Anregungen der Kinder auf, denn auch Erwachsene können immer wieder etwas dazu lernen. 
 

4. Kinder haben ein Recht auf Erzieher_innen, die ihre Bildungserfahrungen hinterfragen
Jeder Mensch hat eine Geschichte. Dazu gehören unsere Familien, unsere Freunde, unser Heimatland. Diese Erfahrungen bestimmen unser Handeln. Erzieher_innen sind sich darüber bewusst und berücksichtigen dies in der täglichen Arbeit.
 

5. Kinder haben ein Recht auf eigene Bildungsprozesse, die von Erwachsenen anerkannt werden, obwohl sie häufig rätselhaft und fremd erscheinen
Kinder lernen am Besten durch eigenes ausprobieren. Und es gibt viele Möglichkeiten, ein Ziel zu erreichen. Jedes Kind hat unterschiedliche Fähigkeiten, manche brauchen mehr Hilfe, manche weniger. Und das ist in Ordnung so. 
 

6. Kinder haben ein Recht auf Erzieher_innen, die ein vertieftes Interesse an einem Bildungsbereich haben
Auch Erzieher_innen haben unterschiedliche Talente, sie können z.B. Malkünstler oder Mathe-Genies sein. Durch den gezielten Einsatz dieser Fähigkeiten können auch die Kinder ihren Wissensstand erweitern. 
 

7. Kinder haben ein Recht auf Themen und Umgebungen, die entdeckendem Lernen Raum geben.
Die Bereitstellung von Materialien, die Platz für Kreativität lassen und eine gut gestaltete Spielumgebung, die Raum für gefahrlose Abenteuer bietet hilft, eigene Erfahrungen zu machen. Ausflüge zu wichtigen Anlaufpunkten in der Umgebung fördern die Selbstständigkeit und helfen dabei, sich zu Hause zu fühlen. 
 

8. Kinder haben ein Recht auf Nachhaltigkeit ihrer Bildungsprozesse
Nachvollziehbare Abläufe im Tagesgeschehen und wiederholtes Aufgreifen wichtiger Themen schaffen Sicherheit, die wichtigste Basis, um erworbenes Wissen auch für die Zukunft selbstständig anwenden zu können. Im gemeinsamen Tun von jüngeren und älteren Kindern kann jeder vom anderen etwas lernen. 


So können alle gemeinsam groß werden!